Auswertung Elternumfrage

Im Ergebnis der Abstimmung zur Kündigung des jetzigen Essenanbieters, die Beteiligung der Eltern lag bei 68,8 %, haben sich  80 % für den Verbleib und 20 % für eine Kündigung ausgesprochen. Somit erfolgt keine Kündigung und es bleibt beim jetzigen Essenanbieter, der Firma „LaOla“.

Gespräch mit LaOla

Hiermit möchte der Elternrat kurz über das Gespräch mit der Firma LaOla im Dezember 2013, an dem neben dem Inhaber der Firma LaOla, Herr Ulbricht, zwei Vertreter des Elternrats, die Schulleiterin und eine Ausgabekraft teilgenommen haben, informieren. Wir als Elternrat haben insbesondere die beiden wichtigsten Probleme – Verwendung von Servietten und die Menge der Frischkost -, die im Rahmen der Umfrage festzustellen waren, angesprochen. An der Verwendung von Servietten hält Herr Ulbricht auf Grund einer dahinter stehenden Philosophie fest. Im Anhang finden Sie hierzu die Auffassung der Firma. Im Hinblick auf die Menge der Frischkost räumte Herr Ulbricht ein, dass es noch Verbesserungsbedarf gebe, den er in erster Linie in den zu großen Stücken sah, die nunmehr kleiner geschnitten werden sollen, um so für ein Mehr auf der Serviette zu sorgen. Grundsätzlich hat Herr Ulbricht darum gebeten, Kritik bitte per E-Mail sofort zu äußern, damit man besser darauf reagieren kann. Er ist auch gern bereit zu einem Elternabend in die Schule zu kommen, um direkt mit Ihnen über aufgetretene Probleme zu sprechen. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Klassenelternsprecher.

Elternmitwirkungsmoderatoren

Der Elternrat wünscht allen ein gesundes neues Jahr 2014 und lädt alle Interessierten für den 13. Januar 2014, um 19:00 Uhr in die Schule zu einer Veranstaltung der Elternmitwirkungsmoderatoren zum Thema „Effektive Elternarbeit“ ein.
 

Umfrage zum neuen Essenanbieter

In der letzten Sitzung des Elternrats hat dieser die neuerliche Umfrage zum aktuellen Essenanbieter ausgewertet, wobei von den Eltern insgesamt 62 ausgefüllte Zettel zurückgegeben wurden. Im Ergebnis ist es so, dass es dem überwiegenden Teil der Kinder schmeckt und die Eltern mit der Speisenversorgung ihrer Kinder auch im Hinblick auf das Bestellsystem und den Service der Firma zufrieden sind. Für verbesserungswürdig wurde insbesondere die derzeitige Verwendung von Servietten bei der Frischkostbar und deren Menge erachtet. Einzelmeinungen sowohl positiver als auch negativer Art wurden in die Auswertung einbezogen, erörtet und kritisch diskutiert. Das angekündigte Gespräch mit den Verantwortlichen der Firma usw. ist Anfang Dezember 2013 geplant.